Zum Hauptinhalt springen
zurück zum Blog

Sport in der Schwangerschaft: Krafttraining

Wenn Sie schon vor der Schwangerschaft regelmäßig ins Fitness-Studio gegangen sind, um Krafttraining zu betreiben, können Sie Ihren Sport unter Einhaltung bestimmter Regeln weitertrainieren. Informieren Sie aber unbedingt umgehend Ihre Trainerin, damit Ihr Übungsprogramm entsprechend angepasst wird.

Verzichten sollten Sie auf Übungen, die die geraden Bauchmuskeln trainieren. Denn dadurch könnte eine Rekstusdiastase entstehen, bei der die Bauchmuskeln rechts und links von der Mitte auseinanderklaffen. Trainieren Sie stattdessen besser (vorsichtig) Ihre schrägen Bauchmuskeln und beziehen Sie auch die Beckenbodenmuskulatur in Ihr Training ein.

Das könnte Sie auch interessieren:
Sport
Spazierengehen und Wandern eignen sich optimal als Sport in der Schwangerschaft. Trainierte Läuferinnen dürfen auch weiterhin Joggen gehen.
Zum Artikel
Sport
Schwimmen eignet sich optimal als Sport in der Schwangerschaft. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie dabei achten sollten.
Zum Artikel
Sport
Gymnastik eignet sich optimal als Sport in der Schwangerschaft. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie dabei achten sollten.
Zum Artikel
Sport
Gemächliches Radfahren ist auch in der Schwangerschaft erlaubt. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie dabei achten sollten.
Zum Artikel
Sport
Sport in der Schwangerschaft tut Ihnen und Ihrem Baby gut. Auf einige Übungen und Sportarten sollten Sie besser verzichten.
Zum Artikel
Sport
Welcher Sport ist ideal für Schwangere? Und welche Sportarten sollten Schwangere meiden? Ein schneller Überblick.
Zum Artikel
Wöchentlich alle relevanten Infos!
Handy Img

Der femix-Newsletter:

Alles rund um die richtige Ernährung bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Jetzt abonnieren!

Die besten News per E-Mail oder WhatsApp

1x pro Woche

Jederzeit kündbar

Newsletter Anmeldung: